Redebeitrag 12.10.2019 „Nichts gelernt!? Gegen Naziterror und Antisemitismus“

Es heißt, der Nazi-Terrorist aus Halle soll ein Einzeltäter gewesen sein. Der Täter vom Mittwoch war kein „Einzeltäter“. Er mag zwar am Mittwoch allein gehandelt haben. Aber er agierte in Bezugnahme auf andere, bewegte sich in Netzwerken und folgte einer Ideologie. Den Antisemitismus, den Rassismus, die Frauenfeindlichkeit in seinem Manifest hat er sich nicht alleine … weiterlesenRedebeitrag 12.10.2019 „Nichts gelernt!? Gegen Naziterror und Antisemitismus“

22.06.19 Grußwort zur Demo gegen Nazi-Terror in Kassel

Plakat der Demonstration "Gemein gegen Rechten Terror" in Kassel

Liebe Genoss*innen, liebe Antifaschist*innen in Kassel,wir senden Euch solidarische Grüße aus Hamburg! Hier und in anderen Städten gab es anlässlich des Mordes am CDU-Politiker Lübcke bereits Demonstrationen gegen Rechten Terror – umso besser, wenn dieser Protest und diese Anklage auch in Kassel, einem Tatort des NSU, weiterhin in die Öffentlichkeit gebracht wird! Wichtig ist dabei … weiterlesen22.06.19 Grußwort zur Demo gegen Nazi-Terror in Kassel

Solidarität mit den Geflüchteten in Ellwangen!

Logo Rassismus Tötet

Nach einem erfolgreich abgewehrten Abschiebeversuch in der Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) Ellwangen am 30.04., bei dem sich etwa 30-40 Migrant_innen spontan mit einem Mann solidarisierten, der nach Italien abgeschoben werden sollte, wurde in Deutschland eine neue Welle rassistischer Forderungen losgetreten.

weiterlesenSolidarität mit den Geflüchteten in Ellwangen!

No chance in hell – Warum die Antwort auf die rassistische Mobilmachung unversöhnlich sein muss

Gegen Deutschland und seine Nazis

Dieser Text von sous la plage zur rassistischen Mobilmachung und warum die Antwort der Linken unversöhnlich ausfallen muss, erschien bereits in der Phase 2, Ausgabe 54.

weiterlesenNo chance in hell – Warum die Antwort auf die rassistische Mobilmachung unversöhnlich sein muss

Racial Profiling in Köln – Der Anfang des Superwahljahres 2017

Mit Entsetzen haben wir den rassistischen Einsatz der Polizei am Kölner Hauptbahnhof zur Silvesternacht verfolgt: insgesamt fast 1500 junge Männer mit sogenanntem Migrationshintergrund wurden laut diverser Augenzeug*innen anlasslos und nur auf Grund ihres Aussehens aus der Masse der Anreisenden selektiert und stundenlang eingekesselt.

weiterlesenRacial Profiling in Köln – Der Anfang des Superwahljahres 2017

NSU in Zwickau: Kein Gras drüber wachsen lassen! Gegen Nazi-Terror und den rassistischen Normalzustand.

#Zwickau0511

Aufruf zur Demonstration am 05.11.2016 in Zwickau, zum fünften Jahrestag der Selbstenttarnung des NSU.

weiterlesenNSU in Zwickau: Kein Gras drüber wachsen lassen! Gegen Nazi-Terror und den rassistischen Normalzustand.