Redebeitrag 12.10.2019 „Nichts gelernt!? Gegen Naziterror und Antisemitismus“

Es heißt, der Nazi-Terrorist aus Halle soll ein Einzeltäter gewesen sein. Der Täter vom Mittwoch war kein „Einzeltäter“. Er mag zwar am Mittwoch allein gehandelt haben. Aber er agierte in Bezugnahme auf andere, bewegte sich in Netzwerken und folgte einer Ideologie. Den Antisemitismus, den Rassismus, die Frauenfeindlichkeit in seinem Manifest hat er sich nicht alleine … weiterlesenRedebeitrag 12.10.2019 „Nichts gelernt!? Gegen Naziterror und Antisemitismus“

22.06.19 Grußwort zur Demo gegen Nazi-Terror in Kassel

Plakat der Demonstration "Gemein gegen Rechten Terror" in Kassel

Liebe Genoss*innen, liebe Antifaschist*innen in Kassel,wir senden Euch solidarische Grüße aus Hamburg! Hier und in anderen Städten gab es anlässlich des Mordes am CDU-Politiker Lübcke bereits Demonstrationen gegen Rechten Terror – umso besser, wenn dieser Protest und diese Anklage auch in Kassel, einem Tatort des NSU, weiterhin in die Öffentlichkeit gebracht wird! Wichtig ist dabei … weiterlesen22.06.19 Grußwort zur Demo gegen Nazi-Terror in Kassel

NSU in Zwickau: Kein Gras drüber wachsen lassen! Gegen Nazi-Terror und den rassistischen Normalzustand.

#Zwickau0511

Aufruf zur Demonstration am 05.11.2016 in Zwickau, zum fünften Jahrestag der Selbstenttarnung des NSU.

weiterlesenNSU in Zwickau: Kein Gras drüber wachsen lassen! Gegen Nazi-Terror und den rassistischen Normalzustand.

Redebeitrag auf der Demo „Rassismus benennen! Die Mitte entlarven!“ in Hamburg-Harvestehude am 29. März 2015

Wir dokumentieren unseren Redebeitrag auf der Demo „Rassismus benennen! Die Mitte entlarven!“ in Hamburg-Harvestehude am 29. März 2015

weiterlesenRedebeitrag auf der Demo „Rassismus benennen! Die Mitte entlarven!“ in Hamburg-Harvestehude am 29. März 2015

Aufruf zum „Imagine there’s no Deutschland“-Block

Aufruf: „Imagine there’s no Deutschland“

Am 03. Ok­to­ber 2011. Gegen Deutsch­land. Immer noch, immer wie­der!

weiterlesenAufruf zum „Imagine there’s no Deutschland“-Block

2. Juni 2011 – Keine antisemitische Veranstaltung in Hamburg!

Am Donnerstag, 2. Juni 2011, veranstalten der Palästina Arbeitskreis, die Palästinensische Gemeinde in Hamburg und Umgebung e.V. sowie die Deutsch-Palästinensische Gesellschaft e.V. im Curiohaus an der Rothenbaumchaussee 15 einen Vortrag mit dem Titel „Die Einstaatenlösung“. Sie propagieren damit offen das Ende Israels.

weiterlesen2. Juni 2011 – Keine antisemitische Veranstaltung in Hamburg!